Verhaltensregeln

Die Idee zur Corona-Hilfe haben wir durch viele Anregungen durch Funk und Fernsehn in die Tat umgesetzt. Jetzt versuchen wir, das Vorgehen so anzupassen, dass Unterstützte, Unterstützende und wir als Organisatoren unseren administrativen Aufwand so gut es geht in Grenzen zu halten.

Ablauf für die Hilfe:

  • Menschen, die sich als Unterstützer/innen bei uns melden, tragen wir mit deren Kontaktdaten und Bereichen, in welchen sie unterstützen möchten (Einkauf, Mundschutz nähen, Hunde ausführen, Gartenarbeit, beim Lernen helfen, Gespräche per Telefon usw.) in unserer Liste ein.
  • Sobald ein Unterstützungswunsch bei uns eingeht, suchen wir in unserer Liste nach passenden Unterstützer/innen – sofern aus Aufwandsgründen für uns machbar – auch nach terminlichen Möglichkeiten.
  • Allen so gefundenen, max. drei Unterstützer/innen schicken wir eine Mail/bzw. Nachricht per WhatsApp mit folgenden, aus Datenschutzgründen knappen Infos: Unterstützungsbedarf, Straße, Wunschtermin.
  • Die ersten Unterstützer/in, die sich daraufhin bei uns meldet, schicken wir Details zu der Person, die Unterstützung wünscht (Name, Telefon, ggf. Mail, Details soweit bekannt).
  • Die Unterstützer/in kontaktiert dann die Person, die Hilfe sucht und kümmert sich um alles weitere.

Ganz wichtig! Wir müssen uns alle schützen und dürfen keine weiteren Infektionsketten entstehen lassen – Aktuelle Informationen:

  • Aufgrund den seit 23.3.2020 0:00 Uhr geltenden Ausgangsbeschränkungen haben wir mit dem Gesundheitsamt abgestimmt, dass unsere Unterstützer/innen für Hilfsbedürftige nur noch die Leistungen Einkaufen, Gartenarbeit, Telefonieren, Lernhilfe per Telefon (eventuell per WhatsApp) und Tiere ausführen durchführen dürfen.
  • Falls Unterstützer/innen auf der Straße von Mitarbeitern des Ordnungsamtes oder Polizisten gefragt werden, warum sie unterwegs sind, zeigen sie eine von uns versandte Mail/bzw. die WhatsApp Nachricht mit dem Unterstützungsauftrag. Sollte es dabei – wider Erwarten – Probleme geben, bitten sie die Mitarbeiter/in des Ordnungsamtes/Polizei, uns kurz unter 04431 / 739 77 02 anzurufen.
  • Wichtig ist einzuhalten: Abstand halten zu Personen von mind. 1,5 m / Bei Geldübergabe Handschuhe benutzen / Übergabe Einkäufe-Tier VOR der Wohnung der Unterstützungsuchenden.
  • Details zu den bestehenden Hygienevorschriften s. unter https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps.
Menü